.dott.werk

Das .dott.werk – Zentrum für die Darstellenden Künste in Dortmund – ist ein kreativer Arbeitsort für Künstler:innen und Kulturinteressierte aus der Stadtgesellschaft.

ALIENFEELING

Ausstellung Film Hörspiel Videokunst

Es gibt Menschen, die sind neurodivers, ADHSler:innen und Autist:innen zum Beispiel. Die Video-Präsentation macht ihr Empfinden erlebbar. 

Matrosen | Paul im Pott © Michael Rieger

Paul im Pott

Ausstellung Begegnung Videokunst

Paul R. kommt Anfang des 20. Jahrhunderts aus Polen in den Pott – und wird Bergmann. Michael Rieger erzählt seine Geschichte in kurzen Texten mit ausdrucksstarken Illustrationen. Das .dott.werk zeigt aktuell Originale aus seinem Buch „1920 Paul im Pott“.

Keep your Darlings

Keep your Darlings

Ausstellung Begegnung Performance Recherche

Die Kostümbildnerin und Modedesignerin Theresa Mielich zeigt am 16. und 17.11.2022 jeweils um 18.30 Uhr eine Kollektion für Frauen* jeden Alters – die Modenschau der besonderen Art ist Performance, Ausstellung und Einladung zum Austausch zugleich.

Finale Werkschau

Ausstellung Begegnung Diskurs Film Performance szenische Lesung Tanz Theater Workshop

Mit einer umfassenden Werkschau lädt die Szene die Nachbarschaft und Interessierte aus der Region ein zum Finale vom experimentier.­Labor Heimat.­Dortmund – und zum Pläneschmieden für die kommende Saison.

Workshop-Programm im .dott.werk

Workshop

Künstler:innen und Interessierte sind eingeladen, ihre Kompetenzen zu erweitern oder künstlerische Methoden und Ausdrucksformen kennenzulernen. Das Workshop-Programm des .dott.werk im Jahr 2022!

Feierabendbier

Feierabendbier

Begegnung Diskurs

Einmal im Monat lädt das .dott.werk zum Feierabendbier ein! Jeweils ein:e Künstler:in und ein Gast aus dem Quartier unterhalten sich über ihre Berufe und Berufungen und über ihre Lebensrealitäten in der Pandemie.

Transitory Monument © Gabi Mielich

transitory monument

Film Performance Recherche Theater Videokunst

Im Rahmen des experimentier.­Labors haben Theresa Mielich und Nicola Schubert an dem Projekt „transitory monument“ gearbeitet. Ein Bericht zur Performance auf dem Hansaplatz!

Die Roboterinnen

Figuren- / Objekttheater Performance

Elektronische Musik traf Robotik traf Theater. „Die Roboterinnen“ waren zu Gast im .dott.werk, ein völlig neues Theatererlebnis – sozusagen eine moderne Fortführung des Puppentheaters mit heutigen technischen Mitteln.

Feierabendbier mit Usha-Moni Naskar und Sylvia Straub

Begegnung Diskurs

Landschaftsarchitektin Usha-Moni Naskar und die Bühnen- und Kostümbildnerin und Modedesigner Sylvia Straub sprachen über das Muttersein.

Mia ter Horst, Joshua Martin und Tim Semrau / TÄUSCHEND ECHT:ECHT TÄUSCHEND

TÄUSCHEND ECHT:ECHT TÄUSCHEND

Ausstellung Begegnung

Das Multi-Media-Projekt „TÄUSCHEND ECHT:ECHT TÄUSCHEND“ zeigte „Fotocollagen“ aus der realen Welt und gab den Betrachtenden Rätsel auf: Was war echt, was war Fake?

Auktionshaus | Feierabendbier

Feierabendbier: Sag die Wahrheit!

Begegnung Performance

Einer erneut gelungene Ausgabe des Feierabendbiers: Die Zuhörenden und Gesprächspartner:innen erfuhren einiges über Staub, Wollmäuse und verlorengegangene Socken, sie begeisterten sich gemeinsam für die Idee, eine Revolution der Liebe zu starten oder fragten sich, ob Zäune ab-, ein- oder umgrenzen … 

Auktionshaus der wesentlichen Dinge

Begegnung Dokumentarisches Theater Hörspiel Performance

Beratungsgespräche für all diejenigen an, die morgens aufwachen und das Wesentliche vom Unwesentlichen nicht mehr unterscheiden können …

In zehn Schritten reich / Kollektiv: Becklas/Behrmann/Koch/Mielich / © Jonathan Zipfel

In zehn Schritten reich

Recherche

Das Theaterkollektiv Becklas/Behrmann/Koch/Mielich hat im .dott.werk zum Thema Reichtum recherchiert. Dass es dabei nicht – nur – um Prunk, Markenmode, gut gefüllte Konten oder Immobilienmogule geht, ließ das Schaufenster des .dott.werk ahnen.

Welcome to the other side / Celia Hickey & Rahel Grothus

Welcome to the other side

Begegnung Performance

Die Clownin und bildende Künstlerin Rahel Grothus und die Tänzerin Celia Hickey verwandelten im Sommer 2022 verschiedene Plätze des Kaiserviertels in fantastische Orte.

Fieberträume / FemArt © miami punk machine

Fieberträume

Ausstellung

Vier Künstler:innen aus dem Netzwerk FemArt Dortmund haben unter dem Titel „Fieberträume“ eine Kunstausstellung vorbereitet. Sie präsentierten im Februar 2022 Surreales und Experimentelles aus den Bereichen Malerei, Fotografie und Mixed Media.

Ist das Ruhr oder kann das weg? / Hans-Peter Krüger, Thomas Kemper & Mario Simon / © Jonathan Zipfel

Ist das Ruhr oder kann das weg?

Film Videokunst

Frei nach Kafka ist die Heimat ein Mütterchen, das Krallen hat. Eine Sehnsucht, der wir glücklich entflohen sind und die wir uns doch immer wieder herbeiwünschen.

Erzähl mir eine Geschichte! / Sepidar Theater / (c) Jonathan Zipfel

Erzähl mir eine Geschichte

Begegnung Performance

Stimmen erklingen über die Außenlautsprecher am .dott.werk: Eine Frau erzählt vom Himmelsleuchten, das es einst in Dortmund gab: „Wenn im Stahlwerk Abstich war, verfärbte sich der Himmel im leuchtenden Rot-Orange.“

Blickwinkel / Birgit Götz, Erika Knauer, Sören Meffert & Thorsten Bihegue / © Jonathan Zipfel

Blickwinkel

Performance Tanz Videokunst

Wenn das Kaiserviertel ein Kuchen wäre, welcher wäre es dann? Die Performance „Blickwinkel“ im Januar 2021 machte nicht satt, sondern Appetit auf mehr…