Projektleitung für das „experimentier.­Labor Heimat.­Dortmund“ gesucht

dott – Dortmunder Tanz- und Theaterszene e.V. ist ein Zusammenschluss aus derzeit rund 50 Künstler:innen und Kulturschaffenden der freien darstellenden Künste in Dortmund. Die Initiative vernetzt Akteur:innen der Szene untereinander und verfolgt das Ziel, dem breiten Spektrum an Kunstschaffenden eine Plattform zu bieten, um sich künstlerisch auszutauschen, kulturpolitisch einzubringen und der künstlerischen Qualität der Dortmunder Szene eine ‚Stimme‘ zu geben. 

dott macht sich für ein Zentrum für die Darstellenden Künste stark. Ziel ist es, langfristig ein trans-disziplinäres, transkulturelles und inklusives Zentrum für darstellende Künste zu etablieren. Hierfür wird das Projekt experimentier.Labor Heimat.Dortmund in den Jahren 2021 und 2022 vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Das experimentier.Labor soll nicht nur ein Arbeitsort für die Darstellende Kunst sein, sondern auch als ein Dritter Ort dienen, in dem Themen, Bedarfe, Wünsche und Utopien der Dortmunder:innen einen ‚Spielraum‘ erhalten. Hierfür soll die Vernetzung der Dortmunder Tanz- und Theaterszene befördert werden und mit Dortmunder Bürger:innen verschiedene Veranstaltungen, Projekte, Workshops, Fachtage und mehr veranstaltet werden. Im Zentrum steht der Heimatbegriff als Ausdruck kultureller Herkunft, Identität und sozialer Zugehörigkeit. Dem angegliedert sind ein aktives (Vor-)Leben von Pluralität sowie Demokratie und darin die aktive Förderung eines Interesses an kulturellen, politischen und sozialen Prozessen.

dott sucht für das experimentier.Labor eine Projektleitung für folgende Aufgabenbereiche und mit folgendem Profil.


Aufgaben:

-       Projektmanagement und -steuerung

-       Vernetzung und Kooperation mit Akteur:innen der Dortmunder Freien Darstellenden Kunstszene sowie der Stadtgesellschaft in Zusammenarbeit mit der Projektmanagerin des Projekts  

-       Programmkonzeption, -kuration und -planung (Werkstätten, Diskurse, Veranstaltungen, Einzelprojekte uvm.)

-       Konzeption der Kommunikations- und Marketingstrategien 

-       Publizistische Tätigkeiten (Erstellung von Artikeln, Berichten, Konzept- und Antragstexten, Dokumentation und Evaluation)

-       Fundraising/ Akquise von weiteren Fördergeldern – auch über die Projektphase hinaus – in Zusammenarbeit mit dem Vorstand (Konzeptentwicklung, Antragsstellung, Kontaktpflege mit Förderinstitutionen) 


Anforderungen/Profil:

-       Abgeschlossenes Hochschulstudium im Sektor Kultur oder vergleichbare Qualifikationen und/oder einschlägige und genügende Berufserfahrung im Rahmen eines Theater-/Kulturbetriebes oder eines kulturellen Vereins mit leitender Verantwortung, vorzugsweise im Bereich der darstellenden Künste

-       Umfassende Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrungen im Kultur-/ Projektmanagement mit Schwerpunkt darstellende Künste 

-       Erfahrungen in strategischer Projektentwicklung, Kulturkommunikation und Teamleitung 

-       Bestehendes Netzwerk und Kontakte in der darstellenden Kulturszene. 

-       Stilsicherheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck 

-       Selbstständiges, eigenverantwortliches und projektorientiertes Arbeiten 

-       Ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Flexibilität, Kreativität 

-       Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (auch an Wochenenden und Abenden)


Wir bieten:

-       Raum für selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einem Team mit flachen Hierachien.

-       Möglichkeiten eigene Ideen und Vorschläge einzubringen und umzusetzen.

-       die Zusammenarbeit mit einem motivierten und erfahrenen Team bestehend aus einer kaufmännischen Leitung (Finanzmanagement), einer Projektmanagerin (Kommunikation, Vernetzung, Organisation), einer Kraft für Öffentlichkeitsarbeit sowie einer Bürokraft. (Alle sind in Teilzeit mit wenigen Stunden pro Woche für das Projekt tätig.)

-       einen Arbeitsplatz in der Dortmunder östlichen Innenstadt sowie der Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.

-       einen Vertrag mit einem Arbeitsumfang von 10 bis 15h pro Woche für 1.000 € bis 1.500 € brutto (Laufzeit von 21 Monaten vom 01.04.2021 bis 31.12.2022). Durch zusätzliche Förderanträge für weitere Teilprojekte des experimentier.Labors ist eine Erhöhung des Stundenvolumens sowie Honorars möglich. Wir streben eine weitere Zusammenarbeit über den Projektzeitraum an, wenn es gelingt zukünftige Förderungen zu erhalten.


Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen, unabhängig von ethnischer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bitte senden Sie uns ihre digitalen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben und Lebenslauf (in einer einzelnen PDF-Datei mit max. 5 MB) an info@dott-netzwerk.de.  

Bewerbungsfrist: 05. März 

Bewerbungsgespräche: ab dem 08. März (online oder in Präsenz)

 Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere erste Vorsitzende, Nilüfer Kemper, 

Tel: 0152 336 488 55 oder kemper@dott-netzwerk.de

Hier geht es zu weiteren Infos zum experimentier.­Labor Heimat.­Dortmund.